19.07.2017

Schönherrfabrik steht unter Strom

eins energie installiert Ladestation für Elektrofahrzeuge

Geschäftsführerin der SCHÖNHERR WEBA GmbH, Birgit Eckert und Vertriebsmitarbeiter Ulrich Vogel von eins energie
Geschäftsführerin der SCHÖNHERR WEBA GmbH, Birgit Eckert und Vertriebsmitarbeiter Ulrich Vogel von eins energie
Seit Dienstag, dem 18.07.2017 gibt es nun auch in der schönherr.fabrik direkt an der Schönherrstraße/Ecke Industrieeinfahrt eine Ladestation mit zwei Ladepunkten für Elektrofahrzeuge.
 
Die Ladestation wurde von eins energie installiert. Insgesamt betreibt eins jetzt an 16 Standorten 19 öffentliche Ladestationen und stellt damit 33 Ladepunkte zur Verfügung. (Eine Ladestation kann über mehrere Ladepunkte verfügen.)
 





 
Zum Hintergrund der Elektromobilität:

Die Bundesregierung plant, dass im Jahr 2020 eine Million Elektroautos auf den Straßen unterwegs sind; 2030 sogar fünf Millionen E-Autos. Werden die Zahlen auf die Stadt Chemnitz gerechnet, dann sind dies im Jahr 2020 etwa 3.000 und im Jahr 2030 rund 15.000 Autos. Mit der steigenden Anzahl der Fahrzeuge muss auch die Infrastruktur für das Aufladen der Fahrzeuge sinnvoll und etappenweise ausgebaut werden. Derzeit sind in Deutschland etwa 34.000 reine E-Autos, also ohne Hybridantrieb, zugelassen (Hybridantrieb: 165.000 Autos).
 

Elektromobilität bei eins

Studien gehen davon, dass der überwiegende Teil aller Ladevorgänge zuhause stattfinden wird (etwa 85 Prozent). Dennoch sind öffentliche Ladesäulen für eine funktionierende Infrastruktur wichtig. Aus diesem Grund errichtet eins öffentliche Elektroladestationen in Chemnitz.
 
Wirtschaftliche Betrachtungen stehen bei der Errichtung öffentlicher Ladestationen derzeit nicht im Vordergrund. Eins will sich dem Thema E-Mobilität stellen, Erfahrungen sammeln, Lösungen anbieten und insgesamt das Thema voranbringen. Als regionales Unternehmen war es eins schon immer wichtig, schonend mit der Umwelt umzugehen. So besteht der Fuhrpark aus 370 Fahrzeugen; 7 davon sind schon Elektrofahrzeuge. Der Einsatz weiterer Elektroautos wird Schritt für Schritt geprüft.
 

eins-Umweltbonus

eins fördert die Anschaffung von E-Fahrzeugen mit 200 Euro; bei Strom- oder Erdgaskunden von eins legen wir noch einmal 100 Euro darauf. Zudem bieten eins verschiedene Ladeboxen für den privaten Bereich inklusive Strom aus erneuerbaren Energien an.
 
Ansprechpartner für alle Fragen zum eins-Umweltbonus ist Silvia Edelmann, Telefon (0371) 525 - 5587. Fragen zur technischen Ladeinfrastruktur beantwortet Robby Hartl, Telefon (0371) 525 - 5403.
Wie tankt man Strom?
 
Die Ladestationen von eins können einmalig für einen Tag ohne vorherige Anmeldung genutzt werden. Dazu schickt der Benutzer eine SMS vom Handy (Auf dem Display an der Ladestation steht eine Zahl z.B. die 21 und eine Telefonnummer. An diese Nummer wird eine SMS mit der Zahl geschickt).
 
Um die Ladesäulen häufiger Nutzen zu können ist eine einmalige kostenfreie Registrierung auf der Internetseite www.eins.de/elektromobilität notwendig. An den Säulen können Sie mit einer RFID-Karte (radio-frequency idenfication) tanken. Diese sendet Ihnen eins nach der Registrierung kostenfrei zu.
Die Ladesäule registriert, wo und wie lange getankt und wie viel Strom dabei bezogen wurde. Für das Nutzen der Ladesäulen und den „getankten“ grünen Strom schickt eins eine Rechnung für den jeweiligen Monat.
 
Ein deutschlandweit einheitliches Bezahlsystem existiert derzeit nicht.
 

Musterrechnung:

Tanken an der Ladesäule kostet:
für Stromverbrauch brutto 27,48 Ct/kWh (Produkt einsstrom Natur)
für Nutzung der Ladestation brutto 1,19 Ct/Minute
 
Der Akku vom VW E-Golf hat eine Kapazität von etwa 36 kWh. Einmal komplett Volltanken an der Ladestation dauert etwa 8-10 Stunden (der e-Golf kann nur mit 3,7 kW Laden, die Ladestation bietet aber 22kW) und kostet 10 Euro für Strom + 5,71 Euro Ladestationsnutzung; also insgesamt 15,71 Euro, damit kommen Sie, je nach Fahrweise bis zu 200 Kilometer weit. Das kann man finanziell in etwa mit den Kosten eines sparsamen Dieselfahrzeugs vergleichen. Wenn Sie zuhause tanken, entfällt natürlich die Ladestationsnutzung. Dafür benötigen Sie zum sicheren Laden aber eine sogenannte Wallbox ab ca. 750 Euro (ist abhängig von der Leistung und der technischen Ausstattung des Gerätes). Die Kosten für die Errichtung einer öffentlichen Ladesäule einschließlich des Netzanschlusses belaufen sich in der Regel auf netto etwa 13.000 Euro.

Der VW E-Golf kostet neu rund 35.900 Euro.
 

Details zum Fahrzeug VW E-Golf

150 km/h Höchstgeschwindigkeit, 136 PS
290 Nm Drehmoment, 0-100 km/h in 9,6 Sekunden
Reichweite bis zu 200 km, abhängig von Fahrweise, äußeren Einflüssen, Einsatz von Board- und Unterhaltungselektronik
Inspektion des Fahrzeuges alle 30.000 Km oder 1x im Jahr
das Fahrzeug hat ein 1-Gang-Getriebe, es finden keine Schaltvorgänge statt

 
Sample Picture - clicksystem
Freuen Sie sich auf eine Mischung aus Tradition und frischer fantasiereicher Küche im einmaligen Ambiente. Erleben Sie das Flair industrieller Kultur kombiniert mit moderner Architektur und angereichert mit anti-
quarischen Schätzen des ehemaligen Webstuhlbaus. Im Mittelpunkt steht der Grill und eine offene moderne Küche. Sie sind hautnah dabei, wenn Speisen und Getränke aus der Region Sachsen und Deutschland frisch, frech und lecker zubereitet werden.

Events