Tag des offenen Denkmals

am 10.09.2017 im Wintergarten der schönherr.fabrik

Louis Schönherr und die von ihm gegründete Fabrik am Fuße des Schloßbergs war in diesem Jahr im besonderen Focus des Denkmaltages, da der 200. Geburtstag von Louis Schönherr gefeiert wird.

Das Fabrikgelände befindet sich auf dem historischen Standort der ehemaligen Spinnmühle von Wöhler & Lange, gegründet 1799. Nach deren Auflösung wurden der Standort seit 1834 durch Maschinenbaumeister J. G. Haubold weitergenutzt und erweitert, welcher später in die Sächsische Maschinenbau-Compagnie einging.
 
Die schönherr.fabrik war von 14:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Im Restaurant „max louis“ wurde von 11:30 bis 14:00 Uhr und ab 17:00 Uhr ein Denkmalmenü angeboten.
 
Um 14:00 Uhr begann ein Rundgang durch den Schönherrpark. Hier konnten die Teilnehmer von der Gästeführerin Frau Meisel etwas über die geschichtliche Entwicklung des Parks, der von Louis Schönherr angelegt wurde, erfahren. Herr Dr. Jentsch gab als Fachmann Auskunft über die Gesteine im Park.

Danach fand eine Führung durch das Fabrikareal statt. Hier gab es für alle Interessierten vielfältige Informationen zu den einzelnen Bauphasen und die damalige und heutige Nutzung.
 
Nach diesen beiden Führungen fand der Denkmaltag seinen Abschluss im Wintergarten der Schönherrfabrik.  Baubürgermeister Michael Stötzer, Frau Eckert von der Schönherr Weba GmbH sowie Thomas Morgenstern, Abteilungsleiter der Denkmalschutzbehörde Stadt Chemnitz gaben  Informationen rund um die Schönherrfabrik und die Bedeutung des bundesweiten Tag des offenen Denkmals.

Musikalisch begleitet wurden sie dabei vom Duo „Nothing but Soul“. Die Band wurde Anfang 2011 gegründet und ist durch ambitionierte Blues- und Soulprojekte, zum Teil mit eigenen Songs,  bekannt geworden.
 

Die schönherr-gruppe

Lernen Sie auch unsere weiteren Angebote kennen

Restaurant max louis
Fabrik-Küche
Ella Damenfitness

Events