Gerhard Hengst

Impressionen vom Kulturhaus K40 im Jahr 2014 (1).JPG
Impressionen vom Kulturhaus K40 im Jahr 2014 (1).JPG
Zuckerarchtitekt und Konditor

Zuckerminiatur des Berliner Schlosses- der Erbauer stellt sich vor
 
Ich bin Konditormeister Gerhard Hengst aus Chemnitz, geboren in Berlin und noch immer mit meiner Geburtsstadt verbunden. Das Gestalten von Bauwerken aus Würfelzucker ist meine Leidenschaft und schon seit vielen Jahren reifte bei mir der Gedanke, auch das Berliner Schloss einmal nachzubauen. Mit Unterstützung des Fördervereins Berliner Schloss e. V., welcher Grundrisse und Aufbaupläne zur Verfügung stellte, konnte ich nunmehr meinen Plan umsetzen. In ca. 4-monatiger Bauzeit entstand aus 8250 Stück Würfelzucker, 2820 g Marzipan und 2350 g Eiweißspritzglasur die süße Schloss-Miniatur. Zur Vernissage  „K 40 – Die Dritte“ am 29.03.2014 wurde das teilweise fertige Modell bereits ausgestellt und es konnten Spenden in Höhe von 108,20 EUR gesammelt werden. Zu diesem Erfolg trug auch mein Bruder Hans-Georg Hengst bei. Er ist Musiker in der Kassbergbluesand, welche ihren neuen Song „3 Akkorde für das Berliner Schloss“ ebenfalls erstmals präsentierte.
Bis zur Übergabe an den Förderverein Berliner Schloss e. V. verbleibt das Zuckerschloss in der Schönherrfabrik. Es kann, nunmehr fertig gestellt, im Rahmen von Veranstaltungen besichtigt werden und erzielt hoffentlich noch weitere Spenden für den Aufbau des Berliner Schlosses.

Wie ich auf die Idee kam Zuckerminiaturen herzustellen, welche Bauwerke ich bereits nachgestaltet habe und welche weiteren Projekte geplant sind erfahren Sie in der nächsten Ausgabe. 
 
 

Lage

Gebäude 40 | 1. Etage | Eingang T

Einblicke

Die schönherr-gruppe

Lernen Sie auch unsere weiteren Angebote kennen

Restaurant max louis
Fabrik-Küche
Ella Damenfitness

Events