19.09.2019

Neue junge Führung im »max louis« und in der Fabrik-Küche

Markus Arnold übernimmt mit neuen attraktiven Highlights den Staffelstab von Frau Eckert

Markus Arnold
Markus Arnold
Seit mittlerweile 4 Jahren betreibt die Schönherr Gastro GmbH, ein Unternehmen der Schönherr Gruppe, beide Restaurants in der Schönherrfabrik. Das »max louis« bietet Ihnen dabei eine Mischung aus Tradition und frischer, fantasiereicher Küche. Die gelungene Kombination aus industriellem Style, moderner Architektur und dem historischen Vorbild der Sächsischen Webstuhlfabrik von Louis Schönherr ist mittlerweile eine gute Adresse für ausgezeichnete Gastronomie in Chemnitz geworden. Mit Leidenschaft und Herzblut werden Sie vom jungen und professionellen Team um Küchenchef Alexander Kasten und Restaurantleiterin Maxi Erdmann mit Speisen aus frischen, regionalen Erzeugnissen von höchster Qualität und Authentizität verwöhnt.


Im September 2016 kam eine weitere Location unter dem Dach des »max louis« hinzu – die Fabrik-Küche. Eine gastronomische Einrichtung für Veranstaltungen jeder Art. Egal ob Hochzeit, Weihnachtsfeier, Geburtstag, Mitarbeiterfest, Jubiläum oder Tagung – Wir machen Ihr Event zu einem perfekten Erlebnis. In den sehr gastfreundlich gestalteten Räumlichkeiten können Sie täglich von Montag bis Freitag Frühstück und Mittagessen genießen – immer frisch gekocht, lecker zubereitet  und zu fairen Preisen angeboten. Neben einem täglich wechselnden Hauptgericht (5,40 €/Pers.) stehen Pasta mit verschiedenen Soßen, Suppe oder Eintopf und ein Salatbuffet zur Auswahl. Kleine Snacks, Smoothies, süße Gaumenfreuden, kalte und warme Getränke runden das Angebot ab.

Neuer Schwung
Mit einem Blick fürs Detail und einem guten Händchen wird ab 1. Oktober 2019 der neue Chef, Markus Arnold, die Gäste für beide Einrichtungen begrüßen und mit neuem Ideen die Angebote weiter bereichern. Zu diesem gehören Kochkurse für viele Anlässe und Altersgruppen, sowie begleitende Barkurse. Wir unterhielten uns dazu mit Markus Arnold.

Herr Arnold, wo kommen Sie her und was führte Sie nach Chemnitz ins »max louis«?
Die Frage kann ich nur zweideutig beantworten: Zuletzt gelebt habe ich in Bad Oldesloe (das liegt zwischen Hamburg & Lübeck).
Ursprünglich bin ich in Drebach aufgewachsen, was mich letztendlich zum Wirtschaftsförderungsverein Erzgebirge und damit zu »max louis« brachte.

Was waren für Sie die bisherigen geschäftlichen Lebensstationen?
Ja, meine Vita ist recht lang geworden, was in manchen Gewerken gerne zum Nachteil aus-gelegt wird. Bei der Auswahl der Betriebe in denen ich gearbeitet habe, war ich nicht immer sehr wählerisch. So kann ich behaupten keine Gastronomieform ausgelassen zu haben. Ob Showkoch im Ferienclub, Gourmetkoch in div. Läden der Schweiz und Mallorca, Produktentwicklung, Pizzabäcker, Patissier oder Küchenchef in der Gemeinschaftsverpflegung, sollten eine gute Grundlage für eine erfolgreiche Existenzgründung sein.
Mit MobileKochschule.com habe ich mich 2012 nebenbei selbständig gemacht und hatte so Gelegenheit in viele private Küchen zu schnuppern. Insgesamt habe ich in weit über 200 Küchen Lehrstunden gegeben.

Wo sehen Sie persönlich Ihre Herausforderungen?
Zunächst werde ich eine kleine Weile brauchen, um mich wieder in meiner neuen alten Heimat zurecht zu finden. Ich habe schon zu Anfang des Projekts von Regionalität, Nachhaltigkeit und Transparenz geschwärmt, was sehr große Überschriften sind, um Sie gleich an einem Tag zu lösen. Als Team werden wir uns auf eine lange Reise begeben, bei der wir uns den Aufgaben der gastronomischen Neuzeit stellen und immer wieder unter Beweis stellen, dass es unsere Verantwortung ist, mit den besten Lebensmitteln Gästen Gutes zu tun.
 
Sie haben bereits die geplanten Kochkurse erwähnt. Was schwebt Ihnen dazu genau vor?
Kochkurse sind ein Teambuilding-Instrument wie kaum ein anderes. Aufgrund der Möglichkeiten in der Küche, können wir auch sehr individuell auf Kundenwünsche eingehen. So ist für jede Geschicklichkeitsstufe immer etwas dabei. In unser erstes Rahmenprogramm haben wir unter anderem den Männerkochkurs „Fleisch ist mein Gemüse“, für die Fortgeschrittenen die noch den ein oder anderen Profitrick abschauen wollen gibts „Kochen für Angeber“ oder aber auch das Teambuilding für Nichtköche „Mein Restaurant – Dein Restaurant“.
 
Was wünschen Sie sich für die Zukunft bzw. wo sehen Sie sich in den nächsten 5 Jahren?
Ich wünsche uns viele tolle Gäste, Erzeuger und Kollegen, die sich für unser Handwerk (Gutes Essen) begeistern und uns auf unserer Mission begleiten und unterstützen.
 
 
 
 

Die schönherr-gruppe

Lernen Sie auch unsere weiteren Angebote kennen

Restaurant max louis
Fabrik-Küche
Ella Damenfitness

Events