12.06.2019

INTERNATIONALE JURY NIMMT 16 PROJEKTE IN DIE ENGERE WAHL

23 Projekte haben sich auf die sechs KRACH-Räume 2019 beworben.

Innenansichten - Kulturhaus K40 im Jahr 2015 (26).JPG
Innenansichten - Kulturhaus K40 im Jahr 2015 (26).JPG
Nun hat die internationale Jury eine erste Begutachtung der Projekte vorgenommen. Das Ergebnis: 16 Projekte - bis zu drei je Raum - werden zum KRACH-Bewerber:innen-Wochenende eingeladen, das am 15. und 16. Juni in Chemnitz ausgetragen wird.

Unter den Nominierten finden sich elf Projekte aus Chemnitz sowie fünf Projekte von außerhalb der Stadtgrenzen - darunter aus Leipzig, Dresden und Berlin. Die nominierten Projekte spiegeln die ganze Bandbreite der Kultur- und Kreativwirtschaft wieder.

Beim KRACH-Wochenende am 15. und 16. Juni haben sie dann Gelegenheit, die Juror:innen, das KRACH-Team, die Stadt Chemnitz und ihre potenziellen neuen Räume im Wirkbau Chemnitz, in der schönherr.fabrik sowie im Kreativhof "Die Stadtwirtschaft" kennenzulernen. Außerdem kommen sie mit Vertreter:innen der Raumgeber:innen der SCHÖNHERR WEBA GmbH, der Spinnwerk GmbH&Co.Kg sowie des Branchenvereins Kreatives Chemnitz ins Gespräch. Inputs erhalten die Wettbewerbsteilnehmer:innen darüber hinaus zu Fragen ihrer Geschäftsmodelle, der Unternehmensform und zur Kommunikation - all dies soll dazu beitragen, die Bewerbungen noch einmal zu schärfen, bevor die Jury die Preisträger:innen von KRACH 2.0 bestimmt.

 

Die schönherr-gruppe

Lernen Sie auch unsere weiteren Angebote kennen

Restaurant max louis
Fabrik-Küche
Ella Damenfitness

Events