13.08.2019

Der zweite öffentliche Bücherschrank für Chemnitz

wird am 26.08.2019 in der schönherr.fabrik eröffnet

Seit 2011 gibt es in Chemnitz einen öffentlichen Bücherschrank. Seit einigen Jahren steht dieser im Kulturkaufhaus Tietz und wird von den Chemnitzern rege genutzt.
 
Doch während es in Dresden ca. 10 und in Leipzig 17 öffentliche Bücherschränke gibt, gab es in Chemnitz bisher noch keinen weiteren öffentlichen Bücherschrank.
 
Das soll sich jetzt ändern.
Im Rahmen des Schönherrfestes soll am 24. August in der schönherr.fabrik der zweite öffentliche Bücherschrank in Chemnitz präsentiert werden, der 2 Tage (Montag, 26.08.2019) später eröffnet wird.
 



Was ist eigentlich ein öffentlicher Bücherschrank?
Das ist ein Schrank, der dazu dient, Bücher kostenlos, anonym und ohne jegliche Formalitäten zum Tausch oder zur Mitnahme anzubieten.  Der Schrank steht im öffentlichen Raum, ist also für jedermann zugänglich. Wer mag, nimmt sich Bücher heraus, wer mag, stellt welche hinein. Es gibt keine Mitgliedschaft, keine Beiträge, keine Leihfristen. Ziel ist ein Austausch zwischen Lesenden, der einem gebrauchten Buch im besten Fall zu einem zweiten oder gar dritten Leben verhilft. Im Jahr 2003 wurde in Bonn offiziell der erste öffentliche Bücherschrank Deutschlands eingeweiht. Inzwischen gibt es deutschlandweit - nach unterschiedlichen Quellen - zwischen ca. 1.400 und 1.900 öffentliche Bücherschränke.
 
Der Bücherschrank in der schönherr.fabrik, der als offenes Bücherregal ausgeführt wird, wird im Durchgang zur Fabrik-Küche (Wintergarten) im Bereich von Fischers Fine Interior (www.fischers-fine-interiors.de) aufgestellt, um die Bücher vor Witterungseinflüssen zu schützen. Er wird vorerst Montag bis Freitag spätestens ab 7 Uhr zugänglich sein, Montag bis 18 Uhr, Dienstag bis 15:30 und Mittwoch bis Freitag bis 19 Uhr.
 
Zu diesen Zeiten darf jeder Interessierte Bücher entnehmen und diese zum Lesen mitnehmen; ob man sie zurückbringt, behält, tauscht oder nicht, entscheidet jeder Nutzer selbst. Allerdings lebt der Austausch von einem Miteinander, weshalb es auch wichtig ist, Bücher hineinzustellen. Dies sollen aber unbedingt nur Bücher sein, die man auch selbst gern gelesen hat oder lesen würde. Das betrifft den Inhalt wie auch den Zustand.

Unansehnliche Bücher werden ebenso aussortiert, wie gewaltverherrlichende oder pornografische Literatur. Diese sind ebenso tabu wie Bücher mit extremem oder diskriminierendem Inhalt. Die Betreuung des Bücherschrankes erfolgt durch Jörg Schneider, der sich beruflich mehr mit Erdgas als mit Büchern beschäftigt und der auch auf die Idee kam, einen weiteren öffentlichen Bücherschrank in Chemnitz aufzustellen.
 
 

Die schönherr-gruppe

Lernen Sie auch unsere weiteren Angebote kennen

Restaurant max louis
Fabrik-Küche
Ella Damenfitness

Events